Barcamp – Rücken – Katzen usw.

Auf dem Barcamp Köln waren die Themen breit gefächert. Es war nach dem themenspezifischen MonitoringCamp mein zweites Barcamp. Für mich war hier die große Bandbreite an Themen interessant. Zwar gab es viele Vorträge im Bereich Social Media, Kommunikation und Monitoring, aber auch Themen wie Bienen, elektrische Autos, Katzen und „Isch hab Rücken“.

Rücken hat fast jeder…

Die Session „Isch hab Rücken“ von Peter Evertz, der nach seiner Pensionierung als Heilpraktiker tätig ist, führte allen gut vor Augen (was wir ja eigentlich wissen…), dass „abhängen“ vor dem Computer/Laptop/Handy nicht gut für den Rücken ist.

Der Vortrag begann mit dem Aufbau der Wirbelsäule: Wirbelkörper, Bandscheibe und Nerven. Hier könnt ihr euch das noch einmal anschauen. Was ich – scheinbar bisher gut verdrängt habe – aus den Wirbelkanälen treten seitlich die Spinalnerven heraus, die die zu den Inneren Organe führen. Bei Druck/Quetschungen des Nervs kann dies durchaus zu Organproblemen führen. So z. B. kann ein gereizter/gequetschter Nerv im Brustwirbelbereich zu Atemproblemen führen (eine Übersicht gibt es hier). ­– Eigentlich hatte ich das schon mal gehört. Von einer Freundin, die in ihrer Wohnung auf glattem Boden ausgerutscht und mit dem Rücken voll die Wand getroffen hatte. Sie sagte, dass ihr regelrecht die Luft weggeblieben wäre, was an den Brustwirbeln gelegen hätte.

Weiterhin gab es noch ein paar Bilder, die zeigten, was für enorme Kräfte (ein vielfaches dessen, was man hebt) auf Wirbelsäule und Bandscheibe bei nicht sachgemäßem Heben wirken. Durch die Beugung der Wirbelsäule werden die Bandscheiben an einer Seite in Richtung Nerv zusammengedrückt, was dann schlimmstenfalls zu einem Bandscheibenvorfall führen kann. Also sollte man Gewichte – auch kleine – am besten mit möglichst geradem Rücken heben, d. h. in die Knie gehen.

Wasserkasten

Und den Kasten Wasser jetzt schön aus der Hocke mit möglichst geradem Rücken hochheben 😉

Weitere Tipps waren: Beim Einkaufen immer mit zwei möglichst gleich schweren Taschen unterwegs sein, da einseitige Belastungen nicht gut sind, wie auch das einseitige Tragen von Rucksäcken (meine Spezialität). Rennradfahren nur mit trainiertem Rücken – da gab es ganz viele rote (Belastungs)Punkte. Bei der Arbeit am Bildschirm möglichst gerade sitzen und den Bildschirm keinesfalls zu hoch einstellen: Hochschauen ist schlimmer als nach unten schauen, da es die Nackenmuskulatur belastet. So der übliche Bereich für Verspannungen halt.

Besonders interessant war allerdings, dass sich Probleme im Kiefergelenk auf die Statik der Wirbelsäule auswirken und dort auch Schmerzen oder Beckenschiefstellungen verursachen können. Ich habe dann selbst noch etwas recherchiert und gefunden, dass bei derartigen Kiefergelenkdysfunktionen zu 85% Schmerzen im Bereich des Nackens und zu 50% tiefe Kreuzschmerzen resultieren. [Lit. 1] Es gibt hierfür tatsächlich auch spezielle Aufbissschienen.

Mein Tipp bei Verspannungen im Rücken ist Tai Chi. Durch die – zumindest im Yang-Stil – langsamen und fließenden Bewegungen in Kombination mit der Atmung entspannt man nicht nur selbst, sondern auch die Muskeln. – – – Zumindest wenn man soweit ist, dass man Arme und Beine ohne nachdenken sortiert bekommt. 😉

TaiChi_Faecher

Der Fächer ist eine der Waffen im Tai Chi – wobei der Fächer bei Hitze eine nicht zu verachtende Zeitnutzung bietet 🙂

Literatur

1 El Gourari et al., Manuelle Medizin 2013, 51:484-492

Advertisements

Veröffentlicht am September 1, 2014 in NATUR + WISSENSCHAFT und mit , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: